Uncategorized

Zweisprachig erziehen – Wie bringt ihr euren Mädels die Sprachen bei?

Zweisprachig erziehen – Wie bringt ihr euren Mädels die Sprachen bei?

Ich bringe meinen Mädels ungefähr genauso das Sprechen bei wie ich ihnen beibringe zu lächeln, laufen oder zu essen. Nämlich gar nicht!

Das passiert von ganz allein. Sie sehen wie wir essen, laufen, lächeln oder sprechen und machen es uns nach. Ganz natürlich und ohne Zwang.

Aber lass mich einmal kurz zurückrudern. Wir sind eine deutsch-amerikanische Familie, da Chris (mein mir angetrauter Herzmann und Stress-Minimierer) in den USA geboren und groß geworden ist und ich in Deutschland das Licht der Welt erblickte. Es gibt verschiedene ‘Systeme’ wie eine Familie ihre Zweisprachigkeit oder Mehrsprachigkeit leben kann. Wir haben uns dafür entschieden, zu Hause deutsch zu sprechen (Chris kann deutsch) und außerhalb (wir wohnen gerade in den USA) englisch wenn amerikanische Freunde um uns herum sind.

 

[dieser post enthält Amazon AffiliateLinks, die mich und meine Arbeit unterstützen wenn ihr sie benutzt. Danke dafür! außerdem gibt es am Ende des Beitrags eine Produktplatzierung.]

 

Meine Erfahrung mit dem Zweisprachig-Sein ist die, dass es ohne Druck passieren sollte. Kleinkinder sitzen nicht an einem Tisch und lernen Vokabeln aus dem Buch. Das wär auch viel zu langweilig. Hier also sind meine Tipps:

 

  1. die Sprache muss fast allgegenwärtig sein und angewandt werden

Im Englischen sagt man: “Use it or lose it!”, was im Deutschen so viel bedeutet wie “wenn du es nicht anwendest, vergisst du es.” Sie müssen es täglich anwenden oder hören können.

 

Ich lernte Sprachen immer dann besonders gut, wenn ich mich mutterseelenallein in dem Land befand, dessen Muttersprache ich meistern wollte. Diese Art von Not oder Druck lässt dich ganz schnell lernen. So ist das bei Kindern auch. Wenn Lily mit Oma telefoniert, geht es nur auf deutsch. Lily weiß, dass ihre Oma kein fließendes Englisch spricht und daher hat Lily gar keine andere Wahl als sich durch das deutsche Gespräch zu fuchsen und dabei rasant zu lernen. Jedes Mal wenn wir in Deutschland zu Besuch bei meiner Familie sind, macht sie sprachlich einen großen Sprung, da alles um sie herum deutsch ist/spricht.

 

  1. konsequent sein – so gut es geht

Chris und ich sprechen zu Hause konsequent nur deutsch. Auch wenn das manchmal schwer fällt, wenn wir müde sind und uns das Englische manchmal doch einfacher von den Lippen geht. Viele Menschen denken, es sei einfach seine Kinder zweisprachig groß zu ziehen. Allerdings erfordert es doch extra Energie und Durchhaltevermögen.

 

Durch das Konsequentsein entsteht eine Art Bedarf. Ungefähr so: “Um mit Mama kommunizieren zu können, muss ich diese Sprache sprechen, die sie spricht.”

 

 

  1. Sprechen. Und noch mal, Sprechen!

Du willst, dass dein Kind zweisprachig groß wird, dann musst du mit ihm sprechen. Manchmal kam ich mir schon selber blöd vor als ich mit meiner 1,5 jährigen Tochter Gespräche führte, denn es lief ungefähr so ab als hätte ich eine Unterhaltung mit unserem Hund, Einstein. Kinder mit 1 Jahr sprechen meist nur ein paar einzelne Worte. Dennoch ich sprach und sprach und sprach mit ihr. Ich sang ihr vor oder zählte ihre Finger. Alles auf deutsch. Als sie anfing mehrere Worte am Stück und kleine Sätze zu sprechen begann ich zu wiederholen, was sie sagte. Beispiel:

 

Lily: “Ball.. rot.”

ich: “ja genau, der Ball ist rot.”

Lily: “Ball ist rot.”

ich: “Schnell, wir holen den roten Ball!”

 

So ungefähr hörten sich die Gespräche bei uns an. Und ich sag euch, ich fühlte mich wie eine Kassette kurz vorm Bandsalat (die 80er und 90er Kids unter uns werden mich verstehen LOL). Aber es wirkt tatsächlich Wunder.

 

  1. Spiel

Am besten lerne ich selbst im Spiel und in der Interaktion mit anderen, nicht in der Theorie aus Büchern. So denke ich, ist das bei Kindern und dem auch. Also halte ich stets meine Augen auf nach deutschen Spielgruppen in der Gegend auf oder suche online nach deutschen Vereinen etc. Es gibt ja FacebookGruppen für alles. Von Stricken, übers Jodeln bis hin zum lokalen deutsch-Stammtisch oder eben deutsche Spielgruppen.

 

 

 

  1. Musik, Bücher, Filme, Audiobücher

Musik:

Spotify hat mittlerweile viele Hörspiele für Kinder auf deutsch. Hier in den USA stehen auf unserer Spotify-Playlist Bibi Blocksberg und Petronella Apfelmus hoch im Kurs.

Ach und nicht zu vergessen das wundervolle Album “Spiel- und Bewegungslieder von Lichterkinder” auf Spotify, zu der wir mit Letti und Lily gern tanzen.

Filme:

Kinderfilme oder Serien wie Peppa Wutz und JoNaLu schauen wir auf deutsch. Manches davon gibt es kostenlos auf YouTube und wir streamen sie dann auf unserem Fernseher. Allerdings ist in diesen YouTube-Videos viel Werbung geschaltet und deshalb ist es nicht meine Lieblingsvariante.

Da ich einen Amazon-Account in Deutschland habe kaufe ich Peppa Wutz-Folgen oder Filme wie “die Schöne und das Biest” für Lily auf deutsch und wir schauen es dann auf dem Fernseher. Der Haken ist, dass deutsche Amazon Prime Filme oder Serien hier in den USA nicht laufen. Ich muss mir also die Folgen auf deutsch kaufen. (Ihr seht es nicht, aber ich sitze hier und schüttele den Kopf darüber. Ich hoffe, Amazon ändert das in der Zukunft.)

 

Audiobücher:

Wir hören morgens beim Spielen gern Erdbeerinchen Erdbeerfee als Hörbuch oder Bibi Blocksberg.

 

Bücher:

Ich kann deutsche Kinderbücher hier in Amerika auf Amazon bekommen. Allerdings lass ich sie mir am liebsten von Familien und Freunden, die uns besuchen kommen, mitbringen.

Ich liebe Bücher, die sich reimen. Unsere derzeit liebsten (für 1 und 3jährige):

Für Hund und Katz ist auch noch Platz (hier findest du das Buch: https://amzn.to/2Ph6Mnp)

Der Bieber hat Fieber (hier: https://amzn.to/2REZuXC)

Die Eule mit der Beule (hier: https://amzn.to/2OwFXXc)

Die Maus mit der Laus (hier: https://amzn.to/2QmLt0s)

Der Hummer hat Kummer (hier: https://amzn.to/2qzPdAe)

Wenn kleine Tiere wütend sind (hier: https://amzn.to/2PNY5R2)

Grüffelo (hier: https://amzn.to/2RAM0vG)

Schnecke und der Buckelwahl (hier: https://amzn.to/2JM7ZgC)

 

Diese Reimbücher machen es Kindern einfacher, sich Worte einzuprägen.

 

oder Apps:

ich habe noch keine Kinder-SprachApp für die deutsche Sprache gefunden, die mich begeistert. Wenn du welche kennst, dann bitte bitte lass es mich in den Kommentaren oder per E-Mail wissen.

 

Eine Sprachlern-Website und -App, die für uns als Erwachsene sehr gut funktioniert zum Sprachenlernen ist Rosetta Stone. Chris hat mit der Website damals (noch bevor ich meinen YouTube-Account und Instagram hatte) deutsch gelernt und wir haben sie gerade als Familie zur Vorbereitung auf unsere Reise nach Italien als Kooperationspartner benutzen können. Eigentlich war das nur für mich und Chris gedacht, aber dass Lily denkt es wär ein Spiel, damit hatte ich nicht wirklich gerechnet.

Sie “spielte” mit der App-Version und merkte sich Sätze wie:

“Il bambino mangia” oder “Buon Giorno!” oder “Grazie!” oder “Voglio mangiare un gelato” und “Ciao ragazzi!”

Übrigens gibt es hier eine kostenlose Probestunde: ….Link zur kostenlosen Demoversion

[Mehr zu Rosetta Stone und einen 50% Rabatt-Code auf die Vollversion einer Sprache findest du weiter unten.]

 

  1. Geduld! Relax statt Zwang.

 

Die wohl wichtigste Regel in Sachen mehrsprachiger Erziehung ist für uns, keine unrealistischen Erwartungen an unsere Mädels zu haben und täglich zu Hause einen Vokabelabfragetest mit ihnen zu schreiben.

Wie ich zu Beginn schrieb, ich bringe meinem Kind ja auch nicht das Lächeln bei. Das geschieht ganz allein durch den Reflex der Nachahmung. Genau so sollten Familien das meiner Meinung nach auch mit dem Spracherwerb handhaben.

 

Und nicht alles muss bei uns im Haus deutsch sein. Wir lesen auch mal englische Bücher und hören englische Musik. Ganz ehrlich, wir als Familie wollen ja auch vor allem Spaß an der Sache und ein positives Gefühl zum Thema Mehrsprachigkeit in unserem Haus haben.

 

Alles mit Elan und nichts ohne Spaß!

 

Wollt ihr eure Kinder mehrsprachig erziehen? Wie sind eure Erfahrungen damit? Habt ihr mehr Tipps für mich?

 

*Dieser Blogpost enthält einen Kooperationspartner. Wir dürfen mit Rosetta Stone partnern und haben es uns vor Jahren selbst gekauft und zum Lernen von deutsch (Chris) und thailändisch (ich, aber nur Basiswissen) benutzt hatten.

Ein paar Tage vor unserer Reise nach Italien begannen wir unsere Italienisch-Sprachübungen mit Rosetta Stone und ich konnte sogar auf Video festhalten wie unsere 3jährige Lily vergnügt mit der App-Version spielt und zu der italienischen Kellnerin im Restaurant “Buon Giorno” sagt oder “Grazie!”.

Was wir an Rosetta Stone mögen:

Das Sprachlernsystem ist oft intuitiv navigierbar. Dadurch brauchte man vorab keine Anleitung lesen. Man beginnt auch direkt mit den Übungen, was mir Zeit spart, die als Mama sowieso rar gesät ist.

Man lernt nicht stupide mit Konjugations- oder Worttabellen, sondern mit Beispielsätzen, die sich einprägen. So lernten wir zum Beispiel ganz schnell wichtige Verben wie “essen”, “trinken”, “laufen”, “haben” etc.

Rosetta Stone ist, wie ich finde, logisch aufgebaut und wir haben nur 10 Minuten am Tag investiert, um uns Basiskenntnisse auf Italienisch anzueignen. Lily hat es Spaß gemacht mit mir und der App zu “spielen” und für sie lustig klingende Worte zu lernen wie “uomo” und “donna”.

Ich habe zwei Lieblings-Übungen. Die erste ist, dass man Muttersprachler sprechen hört und es danach wiederholen muss, indem man die gleichen Worte ins Telefon spricht. Danach leuchtet es entweder grün, was bedeutet, du hast es richtig ausgesprochen, oder wie in Chris’ Fall oft rot “durchgefallen” haha. Das hat auch Lily Spaß gemacht.

Und die andere Lieblingsübung von mir ist, dass ein Satz auf italienisch gesagt wurde und ich das dazu gehörige Bild antippen musste. Es sagt dir dann auch sofort, ob du es richtig gemacht hast oder nicht.

 

Ich würde unsere Rosetta Stone Erfahrung mit folgenden Worten beschreiben, spielerisch lernen!

Und genau so lern ich gern 🙂

 

Link zu der kostenlosen Probestunde der Sprache deiner Wahl: https://www.rosettastone.de/lp/h2/?cmp=ipromo&utm_source=youtube&utm_medium=sm&utm_campaign=jessy50&utm_content=sl&cid=sm-sl-yt-jessy50

50% Rabattcode: JESSYKPISKAI50

Link zu meinem YouTube-Video “Überfordern wir die Mädels mit den vielen Sprachen und Reisen?”: https://youtu.be/npgrBIH016M

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.